glyph logo May2016Twitter Logo White On BlueStrava Icon

 

ÖRV-Präsident Otto Flum und Tourdirektor Franz Steinberger mit Thomas Schmiedbauer, Geschäftsführer von Wiesbauer/Copyright: Reinhard Eisenbauer

Gipfelstürmer: Wiesbauer 40 Jahre Partner der Ö-Tour!

Anlässlich der Österreich Rundfahrt 2018 feiert Wiesbauer gleich drei runde Jubiläen. Denn in der 70-jährigen Geschichte der Österreich Rundfahrt ist Wiesbauer bereits seit 40 Jahren ein wichtiger Sponsor und Wegbegleiter.

Damit sichert der Wiener Wurstspezialitäten-Erzeuger als treuer Partner schon seit vier Jahrzehnten den Fortbestand des heimischen Radsports. Als 2003 der frühere Hauptsponsor der Österreich-Rundfahrt die Kooperation beendete, ist Wiesbauer sogar kurzfristig als Hauptsponsor eingesprungen, um das Stattfinden des traditionellen Radsportereignisses zu sichern. Deshalb trug die Rundfahrt damals den Namen „Wiesbauer Tour 03“.

Im Jubiläumsjahr 2018 sponsert Wiesbauer unter anderem wieder das Bergtrikot, das in den einzelnen Etappen den aktuell Führenden in der Bergwertung aus- bzw. kennzeichnet. Das passt auch perfekt zur Unternehmensphilosophie – denn der Wiener Familienbetrieb ist berühmt für die g’schmackige „Bergsteiger“-Wurst, die Firmengründer Franz Wiesbauer 1931 als ungekühlt haltbaren Proviant für seine Bergwanderungen kreierte. Noch heute ist das Unternehmen Wiesbauer deshalb der Bergwelt und Natur besonders verbunden und liefert mit der fein geräucherten und gebratenen „Bergsteiger“ sowie vielen weiteren Wurst-Spezialitäten die nötige Kraft und Energie zum Erklimmen von Höhenmetern. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Ein besonderes Highlight der diesjährigen Österreich-Rundfahrt ist für Wiesbauer die Zieleinfahrt in Prägraten. Dabei ist es kein Zufall, dass die Glockner-Etappe durch Osttirol heuer wieder in Prägraten endet. Das idyllische Bergsteigerdorf war schon in der Vergangenheit mehrmals Zielort der Etappe und liegt auf 1.300m Seehöhe am Fuße der „Wiesbauer Spitze“. Dieser 2.767m hohe Berg in der imposanten Venediger-Gruppe (ehem. Mullwitzkogel) wurde 2007, auf einstimmigen Beschluss des Gemeinderates von Prägraten, zu Ehren von Franz Wiesbauer auf den Namen „Wiesbauer Spitze“ umbenannt. Im Jahr darauf wurde im steilen Gelände ein alpiner Steig angelegt, der nunmehr seit zehn Jahren den gewaltigen Panoramaberg für einen größeren Wanderkreis zugänglich macht. Seither können auch ungeübte Wanderer die „Wiesbauer Spitze“ erklimmen und die unberührte Natur sowie den atemberaubenden Ausblick – auf den Großvenediger, die Schlüsselspitze bis hin zum Großglockner – erleben.

Der zehnjährige Geburtstag der „Wiesbauer Spitze“ ist somit der perfekt passende Anlass, die Osttirol-Zieletappe der Österreich-Rundfahrt wieder nach Prägraten zu führen.

www.wiesbauer.at 

  • flyeralarm2018
  • Wiesbauer
  • mautnermarkhof
     
  • gebruederweiss 2018